Wärmewellenheizung, Wärmewellenheizungen

Eine Heizung, die mit Wärmewellen arbeitet, ist überall einsetzbar und dabei nicht nur überaus sicher, sie fördert auch das Raumklima positiv, ganz besonders für Hausstaub Allergiker.






Ein Wärmewellen Heizgerät benötigt keine Luftzirkulation, um einen Raum zu erwärmen, weshalb auch kein Staub in Umlauf gebracht wird. Des Weiteren ist die Wärmewelle eine sichere Methode, eine zusätzliche Heizung einzusetzen, ganz besonders in Nassräumen, wie dem Badezimmer. Ausgestattet mit einem Überhitzungsschutz, einem Spritzschutz, einem Thermostat und einer Leistung von 1000 - 1800 Watt ist das Heizgerät in der Lage, jeden Raum schnell aufzuwärmen. Doch die Wärmewelle hat noch viel mehr Vorteile. So ist sie sehr energieeffizient, da sie ungefähr 90 % des zugefügten Stroms in Wärme umwandelt. Außerdem ist ein Wärmewellen Heizgerät geräuschlos, was natürlich nur von Vorteil sein kann.

Zusätzlich lassen sich die Heizgeräte steuern, sind mit Timern versehen und ermöglichen auch sonst ein wirklich zielgerichtetes Aufwärmen der Luft. Auch die Montage der Heizung ist wirklich kinderleicht, denn sie kann einfach irgendwo aufgestellt, an der Wand montiert oder hin- und hergerollt werden. So kommt die Wärmewelle genau da zum Einsatz, wo die herkömmliche Heizung nicht ausreicht. Im Gegensatz zu anderen Heizgeräten wird die Wärme einer Wärmewellen Heizung nicht nur stärker wahrgenommen, auch die Luft muss nicht befeuchtet werden, denn die Wärmewelle trocknet die Luft nicht aus, wie ein herkömmliches Heizgerät es macht. Es spricht also alles für die Wärmewellen Heizgeräte und nichts dagegen.